Das Problem mit MRT-Bildern

Menschen, welche von Schmerzen geplagt sind, verirren sich oft zum Orthopäden, welcher häufig zur Befundung sehr schnell MRT-Bilder erstellen lässt. Auf diesen erhofft er sich dann eine Ursache für die Leiden der Patienten zu finden. Doch ist das, was er oder auch manchmal schon sein Patient dann auf den Bildern erkennt, aussagekräftig? Könnte das „Offensichtliche“ nicht unter Umständen den Patienten verunsichern, wenn der Arzt ihm erklärt, was er sieht?

Das MRT als Lösung aller Probleme?

Im Falle von Rückenschmerzen einen Bandscheibenvorfall, im Falle von Schulterproblematiken eine degenerierte Sehne oder eine Entzündung bei Hüftschmerzen – all diese Befunde auf MRT-Bildern haben nahezu keine Aussagekraft und treten bei den meisten schmerzfreien Menschen ebenso auf wie bei Menschen mit Schmerzen!

In einem Review werteten Brinjikji et al. (2015) über 30 wissenschaftliche Studien und deren Wirbelsäulen-Magnetresonanzbilder von 3110 asymptomatische Probanden aus. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass Bandscheibendegeneration und Vorfälle ebenso bei diesen Probanden regelmäßig auftraten und deshalb nicht pauschal mit Rückenschmerzen in Verbindung gebracht werden können.

Die genauen Daten aller schmerzfreien Probanden :

Bandscheibendegeneration traten auf…

Bei 20 Jährigen: 37%
Bei 40 jährigen: 68%
Bei 60 jährigen: 88%
Bei 80 jährigen: 96%

Bandscheibenvorfälle traten auf…

Bei 20 Jährigen: 30%
Bei 40 jährigen: 50%
Bei 60 jährigen: 69%
Bei 80 jährigen: 84%

Es kommt noch dicker…

Auch die Größe einer Herniation der Bandscheibe hat nichts mit der Schwere der Symptomatik zu tun. Ganz im Gegenteil! Je größer der Vorfall desto geringer die ausstrahlenden Schmerzen ins Bein sowie die Rückenschmerzen, desto besser und vielversprechender die Rehabilitation sowie die spontane Regression der Symptome der getesteten Probanden nach einem Jahr (El Barzouhi et al. 2016)!

Im Falle von Leisten-, Hüft- oder Trochanter major-Schmerzen ergeben sich bei asymptomatischen sowie bei symptomatischen Probanden positive Befunde auf dem MRT-Bild. Hier finden sich Auffälligkeiten der Bursa sowie Veränderungen der Glutealsehnen. Da diese Auffälligkeiten jedoch nicht immer mit Symptomen korrelieren, kann eine MRT-Bildgebung auch hier nicht als spezifisch gelten! (Blankenbaker et al. 2008)

Und weiter geht ess mit dem Subacromialen Impingment: Auch hier besteht keine Kausalität zwischen MRT-Ergebnissen und Symptomen. Von 42 symptomatischen und 32 asymptomatischen Probanden hatte ca. 50% jeder Gruppe Pathologien am Schultergürtel. Aufgrund der erhobenen Daten konnte geschlussfolgert werden, dass sich Pathologien ganz normal mit steigendem Alter entwickeln. Sie sind also ab einem gewissen Alter im MRT zu erwarten, deuten aber nicht auf den Auslöser der Problematik hin oder ferner führen durch Operation des Bildes zur Genesung. (Frost et al. 1999)

Wir sollten also unsere Patienten motivieren, das zu tun, worauf sie Lust haben, und ihnen die Angst davor nehmen, etwas „kaputt zu machen“. Mit Motivation statt mit Angst lässt sich sicher leichter mit ihnen arbeiten, denn auch der Glaube bzw. die Vorstellungen über das Geschehen der Schmerzen hat einen großen Einfluss auf den Umgang des Patienten mit seiner Problematik (Briggs et al. 2010)! Des Weiteren kann ich mich nicht mehr auf MRT-Befunde von Ärzten verlassen, da diese Berichte eben auch nur Zufallsbefunde sein können und es gut möglich ist, dass in jedem individuellen Fall die gefunden Pathologie nicht der Auslöser ist, weil dieser eben auch bio-psycho-sozialen Ursprung sein kann.
Bei akut einsetzenden Rückenschmerzen sollte unbedingt über die Notwendigkeit eines bildgebenden Verfahrens nachgedacht werden! Denn durch MRT-Bilder kann iatrogen-induziert die Intensität und die Dauer der Rückenschmerzepisode negativ verändert werden. Zusätzlich neigen diese Patienten, bei denen ein frühes MRT gemacht wurde, eher dazu, sich operieren zu lassen, was nicht (immer) das Ziel sein kann (Webster et al. 2010, 2013).


Literaturangaben:

W. Brinjikji , P.H. Luetmer, B. Comstock, B.W. Bresnahan, L.E. Chen, R.A. Deyo, S. Halabi, J.A. Turner, A.L. Avins, K. James, J.T. Wald, D.F. Kallmes, J.G. Jarvik. Systematic Literature Review of Imaging Features of Spinal Degeneration in Asymptomatic Populations. AJNR Am J Neuroradiol. 2015 April ; 36(4): 811–816.

El Barzouhi A, Verwoerd AJ, Peul WC, Verhagen AP, Lycklama À Nijeholt GJ, Van der Kallen BF, Koes BW, Vleggeert-Lankamp CL. Prognostic value of magnetic resonance imaging findings in patients with sciatica. J Neurosurg Spine. 2016 Jun;24(6):978-85.

Blankenbaker DG, Ullrick SR, Davis KW, De Smet AA, Haaland B, Fine JP. Correlation of MRI findings with clinical findings of trochanteric pain syndrome. Skeletal Radiol (2008) 37:903–909

Frost P, Andersen JH, Lundorf E: Is supraspinatus pathology as defined by magnetic resonance imaging associated with clinical sign of shoulder impingement? J Shoulder Elbow Surg 1999, 8(6):565-568.

Briggs AM, Jordan JE, Buchbinder R, Burnett AF, O’Sullivan PB, Chua JY, Osborne RH, Straker LM. Health literacy and beliefs among a community cohort with and without chronic low back pain. Pain. 2010 Aug;150(2):275-83

Webster BS, Cifuentes M. Relationship of early magnetic resonance imaging for work-related acute low back pain with disability and medical utilization outcomes. J Occup Environ Med. 2010 Sep;52(9):900-7.

Webster B, Bauer AZ, Choi Y, Cifuentes M, Pransky GS. Iatrogenic consequences of early magnetic resonance imaging in acute, work-related, disabling low back pain. Spine (Phila Pa 1976). 2013 Oct 15;38(22):1939-46.

Notice: compact(): Undefined variable: limits in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853 Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Ersten Kommentar schreiben

Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/formatting.php on line 4382 Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/formatting.php on line 4382 Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/formatting.php on line 4382

Antworten Deprecated: Function get_magic_quotes_gpc() is deprecated in /customers/a/e/d/elementary-motion.de/httpd.www/wp-includes/formatting.php on line 4382

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*